Kommentar melden

Ja, der Baustil des Bad Homburger Kurhauses ist nicht gerade sonderlich ansprechend

Ich und möche mich dem 1. Kommentar oben vollinhaltlich anschliessen Zitat: "ine (kosten)aufwändige wieder herstellung der fassadenansicht des kurhauses im vorkriegsstil ist eine weitere nette idee, die reichlichen steuergelder unserer stadt für ein minimales publikum zu "verpulvern"

Die Wiederherstellung der Fassadenansicht erinnert mich
a) an das Vorgehen um den Frankfurter Römer, das ja heftig genug diskutiert wurde und
b) den "Aberglauben" man könne damit alte Zeiten zurückbringen. Schon der neue Musiktempel im Kurpark erinnert stark an "Disneyland" und so stelle ich mir auch diese Neu/Altgestaltung vor.
Auch wenn es viele nicht glauben wollen, man kann und sollte die Zeit nicht zurückdrehen. Wir leben im 21. Jahrhundert und das sollte man nun baldigst sogar in Bad Homburg begreifen, das sonst zu einem grossen Altenheim mutiert, wo alle Jüngeren wegziehen wollen.

Bitte, bitte schaut auf die Kosten (ich denke, die CDU wettert, es würde zuviel Geld ausgegeben) und lasst und abhängige Planer einen an dieses Zeitalter angepassten Vorschlag machen unter Beachtung eines Kostenlimits so denn überhaupt Geld für eine solche Aktion zur Verfügung steht. Ich würde mir ganz arg wünschen, dass man zunächst Plätze schafft wo junge Leute sich treffen können und WOLLEN, bevor alte Zöpfe wieder aktiviert werden.

Woher weiss man übrigens bei der CDU so genau, was die Bedürfnisse der Bevölkerung befriedigt??? Ich wurde nicht gefragt, aber ein auf alt gemachtes Kurhaus wird mich nicht befriedigen